Saison 2018/2019


(01.12.2019)

 

*** Houston wir haben ein Problem ... ***

 

... und haben unser erstes Spiel der Saison an den Gegner abgegeben.

Aber erstmal auf Anfang.

Heute ging es für die Damen 1 nach Erlangen, eine der angenehmeren Fahrten in dieser Saison.

 

Es sollte DAS Spiel werden:

Tabellenerster gegen -zweiter

 

Mit winterlichen Temperaturen wurden wir in der Halle begrüßt (gefühlt war es draußen wärmer - schade, dass die Beachnetze nicht mehr hingen) und auch ein kleiner Vogel hatte die Kälte der Halle nicht überlebt.

Nach einer intensiven Aufwärmsession, ging es also ans Netz. Aber es sollte irgendwie nicht so recht klappen. Im-mer mehr Fehler (Annahme, verschlagene Aufschläge, Aufmerksamkeitsfehler) schlichen sich im Verlauf des ersten Satzes ein und auch der zweite Satz verlief nicht so, wie wir es von uns gewohnt sind. Der dritte Satz ließ ein bisschen Licht ins Dunkle, wodurch wir ihn knapp aber letztendlich gewannen.

Nun weiter kämpfen und wieder in die alte Form finden, denn Erlangen hat es faustdick hinter den Ohren. Aber auch im vierten Satz konnten die Fehler nicht abgestellt werden.

Es kam also wie es kommen musste: Das erste Spiel der Saison verloren gegen den direkten Verfolger.

Nur der eine gewonnene Satz lässt uns kurz aufatmen: Die Tabellenführung bleibt (vorerst) in unserer Hand.


(23.11.2019)

 

*** Die Siegesserie hält weiter an ***

 

Gestern waren bei der Damen 1 die Mädels aus Veits-bronn zu Gast.

Da die Herren 1 vorher ein 5-Satz-Spiel gegen den VCO München absolvierten (welches sie 3:2 für sich entschie-den), war die Aufwärmphase der Damen ein wenig ver-kürzt. Dies war bis zur Mitte des ersten Satzes auch deut-lich erkennbar und so lief man lange einer Führung der Veitsbronner Mädels hinterher. Zum Ende des Satzes hin, fanden die Regenstauferinnen allerdings besser ins Spiel und konnten diesen Dank guter Aufschläge und einer konzentrierten Leistung 25:17 gewinnen.

Im folgenden Satz riefen die Regenstaufer Damen sehr konstant ihre Leistung ab und gewannen diesen deutlich 25:14.

Im dritten und letzten Satz des Spiels schlichen sich wie-der einige ärgerliche Fehler ein, in der wichtigen Phase am Satzende waren die Mädels aber wieder hellwach und beendeten das Spiel mit einem Spielstand von 25:21.

Somit steht die Damen 1 weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bayernliga Nord!

Nächstes Wochenende kommt es auswärts zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TV Erlangen!


(10.11.2019)

 

*** 5 Punkte und Tabellenplatz 1 ***

 

Unsere Damen sind weiterhin ungeschlagen in der Bayernliga Nord! Aber alles der Reihe nach…

 

Am Samstag ging es zu den bis dato noch ungeschlagenen N.H. Young Volleys nach Neudrossenfeld. Dort wartete eine prall gefüllte Halle mit lauter Musik und noch viel lauteren Fans.

Um 19.00 Uhr startete der erste und sehr untypische Satz aus Regenstaufer Sicht: Früh in Führung gegangen, Annahme stabil, Führung gehalten und anschließend mit 25:22 gewonnen!

Im zweiten Satz sollte sich dies allerdings nicht wiederho-len und so ließ man sich trotz 16:9-Führung sogar noch den Sieg nehmen (20:25).

Die Mädls waren nun vorgewarnt: So leicht geht man hier nicht als Sieger vomFeld! Erneut konzentriert und mit frischem Elan ging es in den nächsten Durchgang und siehe da: Mit 25:16 ging der Satz auf das Regenstaufer Konto.

Doch davon ließ sich Neudrossenfeld nicht unterkriegen und konterte im 4. Satz mit einem ebenso deutlichen Ergebnis (25:15).

Nun musste der Tie-Break entscheiden und dieser war nichts für schwache Nerven– einige Zuschauer sprachen sogar von Herzinfarkt-Risiko! In diesem engen Satz konnten die Damen sich immer ein paar Pünktchen vor den N.H. Young Volleys halten und siegten mit klasse Aufschlägen in einer Gesamtspielzeit von 2 Stunden und 9 Minuten mit 15 zu 12!

Alle waren zufrieden mit dem Ergebnis und freuten sich die Heimreise anzutreten, wobei alle die sehr kurze Nacht und das morgendliche Sonntagsspiel im Kopf hatten…

 

Denn am Sonntag hieß es erneut: Auf zum Spieltag!

 

Nach nur knapp 7 Stunden Schlaf, schweren Füßen und nassen Knieschonern, traf man sich um 9 Uhr in der Halle des VCO München in Regensburg. Nach den ersten Ansagen von Coach Vincent Moder war klar, dass den meisten das 5-Satz-Abendspiel und die kurze Nacht (vieles Gähnen der Anwesenden) in den Knochen steckten. Ein lockeres Aufwärmen stand nun auf dem Programm, während man ab 10:30 Uhr aus dem Vollen schöpfen musste, denn trotz des Altersunter-schieds sind die jungen Wilden vom VCO in den Bereichen Block und Angriff auf Grund der Körpergröße im Vorteil. Unsere Damen spielten konzentriert, schlugen gut auf, stellten den Block perfekt und so waren die Angriffe der VCO’le-rinnen gefundenes Fressen für unsere Abwehrspezialisten. In genau einer Stunde reiner Spielzeit besiegte Regenstauf den VCO München (25:10,25:15, 25:15) und sicherte sich dadurch 3 weitere Punkte und Tabellenplatz 1!

Vielen Dank auch nochmal an Claus, der dieses Wochenende als Busfahrer, Einspielpartner, Super-Fan und vor allem Getränkelieferant einen super Job gemacht hat!


(02.11.2019)

 

Langweilig wird’s mit uns wenigstens nie!

 

Voller Selbstvertrauen (wie auch anders auf dem ersten Tabellenplatz) starteten wir in die Partie gegen die SGS Erlangen. Wie auch sonst immer begannen wir mit unse-ren kleinen Problemchen in der Annahme und auch im Angriff, wodurch wir sehr schnell zurücklagen. Wie soll es auch anders kommen bei mangelnder Chancenverwer-tung - wir mussten den ersten Satz an die Erlanger Mädels abgeben (20:25).

Auch im zweiten Satz schlug so mancher Zuschauer auf der Tribüne die Hände über dem Kopf zusammen - nicht sehr motivierend für unsere Mannschaft. Die Probleme in der Annahme blieben und auch die Angreiferinnen kamen nicht durch den Block oder setzten die Bälle weit ins Aus. Also mussten wir auch den 2. Satz den Gegnern überlas-sen, sehr zum Leidwesen des Tabellenplatzes und aller Zuschauer (18:25) .

Nach sämtlichen Motivationsversuchen durch unseren Coach und blankliegenden Nerven bei den Fans suchten wir tief in den Ecken unserer Köpfe nach den letzten Resten Selbstvertrauen, was dazu führte, dass auf einmal zumindest manche (wenn auch nicht alle) Bälle im Feld der Erlanger einschlugen. Doch mit guter Abwehrarbeit und so manchen Bällen, die mal mehr oder weniger beim Angriff den Block des Gegners (oder die Netzkante) trafen und uns in die Arme fielen, um erneut anzugreifen, schafften wir dann doch den Satzgewinn des dritten Abschnitts (25:22).

Das Ergebnis im 4. Satz glich dem des vorherigen: 25:22 , die Chancen wurden immer mehr genutzt und die Zuschauer wurden stimmungsmäßig auf den Tiebreak vorbereitet. Trotz einiger Wackler im Aufschlag, schafften wir es dann doch noch, das Spiel für uns zu entscheiden, schließlich wollten wir uns ja für die nervenaufreibende Vorstellung selbst belohnen und gewannen den entscheidenden Satz 15:13.

Nächste Woche geht es gegen Regionalligaabsteiger N.H Young Volley am Samstag in Neudrossenfeld und gegen das BVV Talent Team aka VCO München am Sonntag (10.30 Uhr) in Regensburg, wo wir uns sehr über viele Fans freuen würden, die auf Adrenalin stehen und uns anfeuern 😊


 (27.10.2019)

 

*** Da ist der nächste Sieg ***

 

Am Sonntag,  um 13.18 Uhr, erblickten 3 weitere Punkte das Licht der Welt.

Gut gelaunt starteten unsere Damen in das Derby gegen den VC Schwandorf. Wieder einmal wackelte die Annahme zu Beginn des ersten und auch zweiten Satzes, wodurch es den Schwandor-ferinnen leicht gemacht wurde, Punkte zu sammeln. Trotzdem konnten wir beide Sätze für uns entscheiden (25:21/25:21). Es hätte eindeutiger sein können, aber natürlich müssen wir unseren Fans auch ein bisschen Spiel, Spannung und Spaß bieten.

Also ab ging es in den dritten Satz, diesmal wollten wir uns klarer absetzen - gelang nur bedingt, aber trotzdem setzten wir uns am Ende durch (25:23)!

Am Ende stehen nun 3 weitere Punkte, sowie Tabellenplatz 1 in der Bayernliga Nord!

Kommenden Samstag geht es erneut Zuhause um den nächsten Sieg! Spielbeginn 16.00 Uhr gegen SGS Erlangen.


(20.10.2019)

 

*** 3 Stunden und 3 Punkte später ***

 

Trotz eines unerwarteten Busproblems machten wir uns am Sonntagmorgen auf den Weg in die Bayrische Peri-pherie (jedenfalls glauben wir, dass wir noch im Freistaat waren).

Wie dem auch sei: Hoch motiviert nach einer langen An-reise 3 Punkte mit zurück in die Oberpfalz zu nehmen, starteten wir souverän in den 1. Satz (17:7) und gewannen diesen (25:17).

Leider konnten wir dies im zweiten Satz nicht so wirklich wiederholen, daher ging der zweite Satz an unseren Gast-geber mit 25:20.

Um als Gewinner aus dieser Begegnung rauszugehen, mussten wir uns auf gut Deutsch also "den Arsch auf-reißen" - Geschenke verteilen die Mömlingerinnen nämlich nicht. Mit einem hart erkämpften 26:24 ging auch der dritte Satz an uns.

Aber uns war klar: Dies war keine Glanzleistung und jetzt im entscheidenen vierten Satz mussten wir nochmal aufdrehen. Viele Fehler konnten nicht sofort abgestellt werden, also kämpfen und zamreißn! Letztlich hat es durch eine souveräne Aufschlagsserie doch noch geklappt und der Sieg ist somit auf unserer Seite.

Mit Pizza und Seed treten wir nun den Heimweg an und freuen uns, euch am kommenden Sonntag gegen Schwandorf (12.00 Uhr) in eigener Halle begrüßen zu können

 


(13.10.2019)

 

*** Fortsetzung der Heimspiel-Siegesserie aus der letzten Saison ***

 

Nach dem fulminanten Start der Damen 1 beim SV Schwaig vor zwei Wochen wollte das Team auch unbe-dingt zuhause Punkte gegen die Regionalliga-Absteiger aus Hammelburg holen. Zu Beginn des ersten Satzes fiel es allerdings schwer die Annahme in den Griff zu bekom-men und auch die gegnerische Außenangreiferin machte es dem heimischen Block schwer. Die Mannschaft kämpf-te sich jedoch immer besser ins Spiel und konnte den ersten Satz mit 26:24 für sich entscheiden.

Mit mehr Souveränität und einer stabilen Annahme konnte auch der zweite Satz gesichert werden (25:19), bevor sich im folgenden Satz immer mehr kleine Fehler einschlichen (21:25).

Dies führte auch zum vieren Satz, der dann aber deutlich mit 25:15 an das Regenstaufer Team ging.

Somit konnten sich die Mädels der Damen 1 ein weiteres Mal 3 Punkte sichern und sind damit zuhause seit letzter Saison das 7. Mal in Folge ungeschlagen.

Als Überraschung gab es dann noch Giveaways in Form von Duschgel, Deo und Powerriegel, damit das Team auch in Zukunft durch guten Geruch und nicht durch Schweiß besticht.

😏 Vielen Dank dafür an den dm-drogerie markt Regenstauf! :)

 

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 27.10. / 12.00 Uhr - Derby gegen VC Schwandorf

 


(28.09.2019)

 

*** Die drei Punkte wohnen jetzt hier ***

 

Mit guter Laune und höchster Motivation, fuhren wir am Samstag nach Schwaig. Uns war klar: Wir wollen die ersten drei Punkte der Saison mit nach Hause nehmen!

So gingen wir auch ins Spiel rein. Von Anfang an lieferten wir eine konstant gute Leistung, da wir uns schließlich keine Fehler erlauben durften, hatten die Mädels aus Schwaig doch am vorherigen Wochenende beim Vorbereitungsturnier gezeigt, dass sie ein Gegner auf Augenhöhe sind.Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen, konnten uns mit starken Angriffen, sowie Aufschlägen und hervorragenden Blockaktionen letztlich die ersten beiden Sätze sichern (25:19 und 25:15).

Von unserem „Sorgenkind“ - dem dritten Satz - ließen wir uns auch nicht aus der Ruhe bringen. Und siehe da: Auch diesen gewannen wir mit 25:19. Den Sieg feierten wir anschließend mit dem Gewinn des „Wetteinsatzes“ (ein Kasten Bier und Spezi) und der ein oder anderen Gesangseinlage im Mannschaftsbus.

 


(15./16.03.2019)

 

***Die heutige Überschrift könnt Ihr euch selbst aussuchen - uns fällt nichts Kreatives ein ***

 

 

Am Freitagabend absolvierten wir unser letztes "Heim-spiel" gegen den VCO München in Regensburg. Mit un-serem selbst mitgebrachten Spielberichtsbogen, einem Spielerinnen-fressenden-Kofferraum und einem kurzen Badminton-Training besiegten wir die jungen Mädls der Bayernauswahl verdient mit 3:1. 🎉

Am Samstag ging es dann zum TSV Zirndorf. Gegen den bereits vorzeitigen Bayernligameister und Aufsteiger in die Regionalliga ging es in den ersten beiden Sätzen sehr kurios zu. Nachdem wir mit 2:12 starteten und dann mit 15:25 verloren, war der zweite Satz genau andersherum. Wir führten bereits mit 9:1 und gewannen diesen Durch-gang mit 25:9.

Die anderen Sätze waren sehr umkämpft und endeten 23:25, 25:22.

Im Tie-Break entschieden anschließend nur Nuancen, jedoch mit besserem Ende für Zirndorf (15:13).

Trotzdem haben wir unseren Abend mit einem gespon-serem Kasten Radler/Spezi/Bier glücklich beendet - Danke dafür an Kirschi vom VCO München 😉

Somits chließen wir die Saison 2018/2019 nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch auf einem sehr guten 5. Platz ab.

 

Jetzt geht es in die wohlverdiente Nicht-Pause! Trainer Vincent Moder erwartet uns bereits am Mittwoch wieder in der Halle. Wir bedanken uns nochmal herzlich bei unseren Sponsoren sowie zahlreichen Zuschauern und freuen uns bereits jetzt auf die Saison 2019/2020! 💪


(03.03.2019)

 

Carry on geglückt / Klassenerhalt gesichert

 

Nachdem die Damen 1 das gestrige Überholmanöver von Pferdemaske, Hundekostüm und Rapunzelperücke über-wunden und auch die Niederlage gegen den TV Erlangen verkraftet hatte, ging es heute gegen den TV Mömlingen. Die Gäste mit der weitesten Anreise hatten gestern auch bereits eine Niederlage einstecken müssen. Wie auch wir, mussten auch die Gäste mit einem sehr dezimierten Kader das ganze Wochenende über antreten.

Nachdem wir den ersten Satz knapp gewonnen hatten(26:24), setzten wir uns im zweiten Durchgang sehr deut-lich ab und gewannen diesen mit 25:14.

Im dritten Satz schlichen sich mal wieder viele Unkonzentriertheiten ein, wodurch wir leider mit 26:24 den Kürzeren ziehen mussten.

Nun wollten wir aber keinen Punkt abgeben und spielten erneut konzentriert, sodass wir mit guten Aufschlägen und einer stabilen Abwehr den Satz mit 25:17 zumachen konnten.

Somit konnten sich die Damen nun endlich zwei Spiele vor Saisonende den Klassenerhalt in einer extrem engen Bayern-Liga sichern! Dadurch kann in den letzten beiden Spielen ("Zuhause" in Regensburg gegen die Bayernauswahl am Freitag, 15.3. und auswärts gegen den TSV Zirndorf am Samstag, 16.3.) ganz ohne Druck aufgespielt werden ... und natürlich begrü-ßen wir den ein oder anderen zum wirklich allerletzten"Heimspiel" in Regensburg ;)

Jetzt noch verdient bei unserem Griechen und Hosensponsor ElGreco zum lecker Essen und Klassenerhalt feiern! 🎉

 


(02.03.2019)

 

*** Die besten Fans der Liga ***

 

Trotz der mega Unterstützung von den mitgereisten Fans, konnte die Damen 1 leider nicht in Erlangen punkten. Die Mittelfränkinnen waren an diesem Samstag einfach zu stark und manche Schiedsrichterentscheidungen waren teilweise auch nicht nachvollziehbar (z. B. gelbe und gleichzeitig rote Karte für die selbe Spielerin🤔).

 

Morgen soll es zuhause (16.00 Uhr) gegen Mömlingen allerdings wieder Punkte regnen!


(10.02.2019)

 

***GEILE REGENSTAUFERINNEN HOLEN DIESES WOCHENENDE 6 PUNKTE ***

 

Nachdem man sich bereits am Samstag bei Abensberg mit 3:1 für das verlorene Hinspiel revanchierte - ganz nach dem Motto "Der Ball passt durch die Maschen. Nicht." - wollte die Mannschaft auch den TSV Eibelstadt 2 aus der Halle fegen.

Der erste Satz, typisch Regenstauf, startete etwas holprig, wodurch wir lang nicht in Führung gehen konnten, den Satz konnten wir schlussendlich doch noch mit 25:21 für uns entschieden.

Darauffolgend setzten wir uns zum Ziel, den Willen der Eibelstädterinnen zu brechen und das Spiel an uns zu reißen. Obwohl diese Vorgabe anfangs noch nicht erfüllt werden konnte, blieben wir am Ball und sicherten uns auch dem zweiten Satz mit 25:20.

Voller Euphorie konnten wir nun im dritten Satz befreit aufspielen und deutlich mit 25:13 siegen.

CAR(R)YON lautet unser Vorsatz für die letzten 4 Spieltage der Saison, in denen wir auch unser Bestes geben möchten und werden!

 


(09.02.2019)

 

***DERBYSIEGER ***

 

Damen 1 gewinnt mit 3:1 gegen den TSV Abensberg und holt sich verdient 3 Punkte.

Morgen geht es zuhause gegen Eibelstadt (16.00 Uhr) um die nächsten 3 Punkte!

 


 (02.02.2019)

 

Ob’s bei euch genauso geil war?! We doubt it!

 

Mit einer guten Trainingswoche im Rücken gingen wir in das Spiel vor heimischer Kulisse gegen die Veinal Volleys Bamberg.

Obwohl wir anfangs (mal wieder) den Start verpassten (0:5 und 5:12) - erkämpften wir uns souverän und mit viel Stimmung am Feld den ersten Satz (28:26).

Um das Ganze für uns und auch für die Zuschauer etwas ruhiger zu gestalten, spielten wir im zweiten Satz deutlich konzentrierter und mit viel mehr Biss. Mit einer Auf-schlagsserie von 11 Punkten und gezielten Angriffen (egal ob Schlag, Lob oder D-Jugend-Pritscher) erarbeiteten wir uns auch den zweiten Satz (25:15).

Dadurch gestärkt gingen wir in den Dritten - und hoffent-lich letzten Satz. Die Nerven hielten und kurz nach 17 Uhr stand es fest: 25:19 - 3:0 und somit gehen auch drei Punkte endlich wieder nach Regenstauf!

Schnell noch das Siegerfoto schießen und schon ging es für unsere Zuspielerin Sammy nach Furth im Wald, um dort mit der Damen 3 auch das zweite Spiel des Tages zu gewinnen und die vorzeitige Meisterschaft klar zu ma-chen. Wir gratulieren natürlich den jungen Mädls ganz herzlich und freuen uns für sie!!

 

Für die Damen 1 stehen ab sofort leider nur noch Doppelspieltage an. Nächste Woche Samstag geht es zusammen mit den Herren in Abensberg um wichtige Punkte (16.00 Uhr Damen, 20.00 Herren), am Sonntag dann wieder vor heimischer Kulisse gegen Eibelstadt (12.30 Uhr).

Natürlich auch nochmal ein Dankeschön an die Eckert Schulen für unsere neuen Trikots, sowie El Greco für unsere neuen Hosen!

 


 

(26.01.2019)

 

Die zweite und (sicherlich) letzte Niederlage der Rückrunde

 

Samstag, 26.01.2019, 16:00: Der Damen 1 Partybus macht sich vollgepackt mit Motivation, guter Laune und vor allem ganz viel Power auf den Weg nach Schwaig.

Gleich zu Beginn konnte diese Stimmung auf dem Spielfeld in die Tat umgesetzt werden. Die Mannschaft fand gut in das Spiel, sodass eine passable Führung ausgebaut werden konnte. Leider bewies Schwaig am Ende des Satzes doch noch großen Kampfgeist und der Satz ging - trotz zwei Satzbällen für Regenstauf - mit 27:25 an den Gegner.

Gekränkt von dieser Niederlage gelang es den Regenstaufer Mädels nicht ihre gewohnte Leistung abzurufen und so ging auch der zweite Satz nach großen Anfangsschwierigkeiten an den falschen Verein (25:11).

Dennoch startete der TB/ASV Regenstauf motiviert in den dritten Satz. Durch ein paar taktische Wechsel in der Aufstel-lung und einer guten spielerischen Teamleistung konnten sich die Damen dann noch den deutlichen Sieg des dritten Satzes (25:15) und sogar auch des vierten Satzes (25:17) erkämpfen.

Leider machte sich dann im Tie-Break Nervosität breit und so verpasste Regenstauf den Anschluss gleich am Anfang (9:2). Zwar gelang es den Mädls sich noch einmal heranzukämpfen, jedoch war dies leider zu spät und Schwaig entschied den Tie-Break mit 15:10 für sich.

Ein kleines Trostpflaster ist immerhin der eine erkämpfte Punkt und somit startet die Damenmannschaft des TB/ASV Regenstauf nun motiviert in die neue Trainingswoche um am Samstag (02.02.2019) zu Hause gegen Bamberg drei Punkte zu holen!

 


(19./20.01.2019)

 

*** Sieg und Niederlage liegen dicht beieinander ***

 

An diesem Wochenende musste die Damen 1 zum ersten von vier Doppelspieltagen antreten.

Am Freitag Abend trat die Mannschaft ihr Auswärtsspiel, dahoam inRegensburg gegen den VCO München - die Bayern-auswahl - an. Da unsere Zuspielerin leider verhindert war, rückte Libera Carina Friedrich auf dieStellerposition und auf der nun freien Position des Liberos half Tina Hoffmann aus der letztjährigen Mannschaft aus. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Tina. So ging man mit dieser leicht ungewohnten Aufstellung in den ersten Satz und konnte ihn aufgrund einer konzentrierten Leistung mit 25:12 für sich entscheiden. In den folgenden 3 Sätzen fehlte es der Mannschaft jedoch immer mal wieder am Kampfgeist, weshalb die Bayernauswahl immer wieder auf schloss und sogar einen Satz für sich entscheiden konnte. Nichtsdestotrotz gewann die Damen 1 das Spiel mit 3:1 und rückte damit kurzfristig auf den 6. Tabel-lenplatz vor!

Am nächsten Tag ging es dann zur Mannschaft des ASV Veitsbronn. Hier wollte man die Siegesserie der letzten 3 Spiele fortsetzen. Man fand gut ins Spiel und konnte sich schnell eine Führung erarbeiten. Leider musste der Satz doch an die Gegner abgeben werden, da es an vielen Stellen an Kampfgeist mangelte und zu viele Eigenfehler gemacht wurden. Dieses Muster zog sich leider auch durch die darauffolgenden Sätze. Jedes Mal führte die Damen 1, am Schluss fehlte jedoch das letzte Fünkchen, weshalb das Spiel 0:3 an die siegeswilligeren Spielerinnen aus Veitsbronn abgegeben werden musste. Nach anfänglich getrübter Stimmung, begab sich ein Teil der Mannschaft noch zum Sportlerball in Regenstauf und konnte hier etwas Agressionsbewältigung und Teambuilding in Form von Tanzen betreiben und dadurch zur guten Stimmung zurückfinden.

(... siehe Bildergalerie)

Nächste Woche tritt die Damen 1 das Rückspiel beim SV Schwaig an und möchte sich hier, wie in der Hinrunde, 3 Punkte holen. Dafür wird in der kommenden Woche wieder hart im Training gearbeitet.

 


(13.01.2019)

 

Bayernliga-Damen mit gutem Start in die Rückrunde

 

Das perfekte Geburtstagsgeschenk konnten wir heute unserer Elena machen (und ein bisschen auch uns selber): 3 Punkte und das auch noch vor heimischer Kulisse gegen Marktredwitz.

Mit neuem Trikot und passender Hose spielte es sich doch auch gleich besser.

Die ein oder anderen ärgerlichen Bälle waren zwar dabei, aber ansonsten konnten wir gerade über die Mitte einige Punkte wieder wettmachen.

Trotzdem heißt es jetzt weiter: arbeiten, schwitzen und siegen! Denn für uns geht es schon am kommenden Wochenende doppelt weiter.

Freitag spielen wir in Regensburg gegen den VCO München (19.30 Uhr in der FOS/BOS) und anschließend geht es am Samstag auswärts gegen Veitsbronn.

 


(20.12.2018)

 

1. Regenstaufer 2-Ball-Turnier war ein Erfolg

 

Da die Hinrunde für die Volleyballer des TB/ASV Regen-stauf beendet ist, hat sich gestern Abend die perfekte Gelegenheit geboten um vom regulären Trainingsbetrieb abzuweichen und etwas Besonderes zu machen: ein 2-Ball-Turnier. 😍

Das 2-Ball-Spiel, oftmals auch Chaosball genannt, dürfte den meisten bekannt sein. Zwei Mannschaften spielen dabei gegeneinander Standvolleyball mit 2 Bällen, wobei das Ziel ist beide Bälle beim gegnerischen Team "unterzu-bringen".

Spielerinnen überwiegend aus der Damen 1 und 2 - ergänzt mit einigen Nachwuchstalenten - haben so den Versuch gewagt und dieses Spiel als Turnierform zu spielen. Dabei wurden fünf Spielrunden à 15 Minuten absolviert, wobei die Mannschaften nach jeder Runde neu zusammengewürfelt wurden. Das Turnier war ein riesiger Erfolg, alle Teilnehmer hatten enormen Spaß und wollen dieses Ereignis auf jeden Fall wiederholen - das nächste Mal vielleicht sogar in größerem Stil mit mehr Mannschaften und Teilnehmern. Für alle Mannschaften geht es Anfang Januar mit einer kurzen aber intensiven Vorbereitung auf die Rück-runde weiter.

Nun bleibt uns nur noch euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen!

 


(09. Dezember 2018)

 

*** Here comes the Boom! ***

 

Mit einem Erdbeben melden wir uns nach Wochen aus dem Nirvana zurück. Denn pünktlich zur diesjährigen Weihnachtsfeier haben wir uns selber beschenkt - ganz nach dem Motto “treat yourself”!

So hieß es an diesem zweiten Advent: Drei zu Null!! Und das geilste daran: gegen den Tabellenführer TSV Zirndorf. Und noch geiler: mit einer soliden Leistung durch alle drei Sätze.

Wir verabschieden uns in die wohlverdiente Winterpause und wünschen euch schon jetzt frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Und beachtet: "Take it slow in the snow" ;)


(28. Oktober 2018)

 

*** Satz mit X, das war wohl nix ***

 

Trotz Schnee schneite es keine Punkte für die Damen 1 in Bamberg.

Mit einer sehr wackeligen und verunsicherten Annahme konnte der Spielaufbau leider nicht bestmöglich gestaltet werden und somit konnten auch nicht alle Angreifer angespielt werden. Dadurch mussten wir leider die Sätze 1 und 2 doch deutlich abgeben.

 

Im dritten Durchgang stabilisierte sich die Annahme und durch drei Aufschlagsserien von Steffi Jeckel, Jenny Schneider und Carina Friedrich wurde der Satz mit 25:16 gewonnen!

Trotz gutem Start in den vierten Satz und zwischenzeit-licher 9:4 Führung, konnte das Niveau nicht weiter oben gehalten werden und endete somit 25:20 für Bamberg.

 

Jetzt heißt es: Abhaken, fleißig trainieren und nächsten Samstag gegen Abensberg wieder voll durchstarten! 

 

(21. Oktober 2018)

 

*** Geburtstagsgeschenk geglückt **

 

Anlässlich des runden Geburtstags unserer Libera wollten wir mit einem 3 : 0 glänzen. Dies hat (mal wieder) nicht so geklappt, wie wir es uns erhofft hatten.

Beschreibung des ersten Satzes, siehe Bericht von letzter Woche.

Um einer weiteren Ansprache unseres Trainers zu entgehen, haben wir dann Drops gelutscht, uns mit Äpfeln gedopt, die Lippen mit Labello befeuchtet und sind mit breiter Brust wieder auf's Feld gegangen. Mit genannter Stärkung konnten wir unsere Leistung wieder abrufen und mit konstanten Aufschlägen und Kampfgeist die nächsten 3 Sätze für uns entschei-den.

Für das Spiel nächste Woche gegen Bamberg nehmen wir uns vor, von Anfang an richtig ins Spiel zu starten und wieder 3 Punkte zu holen.

(13. Oktober 2018)

 

***Erstes Heimspiel der Saison ***

 

Nach der Niederlage von letzter Woche in Marktredwitz, wollten wir natürlich vor heimischer Kulisse mit einem Sieg glänzen. Dies konnten wir jedoch im ersten Satz weder mit Leistung noch mit Selbstbewusstsein erfüllen und so ging der erste Satz mit 13:25 an die Gegner.

Um eine Blamage zu vermeiden, zog die Mannschaft nun endlich auch den Kopf aus dem Sand und zeigte sich von einer besseren Seite. Mit Kampfgeist konnte der 2. Satz mit 25:20 gewonnen werden.

Die nächsten beiden Sätze waren vom Siegeswillen beider Mannschaften gekennzeichnet und so ging jeweils ein Satz an uns und ein Satz an die Spielerinnen des ASV Veitsbronn.

Nun ging es im Tie-Break nochmal darum, alle Kräfte zu mobilisieren. Nach einem nervenaufreibendem Satz konnten wir den Sieg dann auch schließlich mit 15:12 nach Hause holen.

In der nächsten Woche wollen wir an unseren Schwachstellen arbeiten - siehe 1. Satz - bevor am Sonntag das nächste Heimspiel gegen den SV Schwaig ansteht.

 

Eure Damen 1

 

(06. Oktober 2018)

 

*** Damen 1 mit erster Bewährungsprobe ***

 

Samstag, 19.00 Uhr:

Hochmotiviert betritt die neuformierte Damen 1 des TB/ASV Regenstauf das Spielfeld in Marktredwitz. Viele Spielerinnen sahen sich - nach einer langen Erholungszeit im europäischen Ausland - zum ersten Mal.

 

Wir überraschten uns gleich mal selbst und brachten mit einer fehlerfreien Leistung den ersten Satz nach Hause. Leider schlichen sich immer mehr Fehler im Aufschlag und im Zusammenspiel ein, sodass die folgenden... Sätze teilweise sehr knapp abgegeben werden mussten (26:24, 25:16, 26:24).

 

Trotz der Niederlage blicken wir zuversichtlich auf nächsten Samstag zum ersten Heimspiel!

Wir freuen uns auf viele Zuschauer, welche die neue Damen 1 kennenlernen möchten.


Saison 2017/2018

(18.03.2018)

 

 ***Mit Sauna und Gefriertruhe nach Unterdürrbach ***

 

Heute fuhr die Damen 1 zum letzten Spieltag der Saison. Die Anreise löste bereits Sommergefühle für das "Luxus-abteil" des fahrbaren Untersatzes aus, da diese sogar mit T-shirts in der 1. Reihe noch schwitzten. Für die Reihen 2 und 3 wurde es nochmal Winter und so verbrachten die restlichen Spielerinnen die dreistündige Anreise mit Decken, Jacken und Mützen.

Genau das gleiche passierte auch im Spiel.

Während Satz 1 noch heiß umkämpft war und mit 25:23 an Unterdürrbach ging, wurden die anschließenden Sätze eiskalt von Regenstauf (-8; -16; -15) dominiert. Trotz teilweiser interessanter Spielauslegungen des Schiedsge-richts, wie die Aussage "Ist mir egal, das ist ja meine Fehlentscheidung" und ungewohnten Positionen, brach-ten die Damen mit druckvollen Aufschlägen die 3 Punkte und somit Platz 5 in der Tabelle nach Hause.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und Fans, sowie Sponsoren, für die Saison 2017/2018 und freuen uns nun auf die Sommerpause!

Eure Damen 1


 (05.03.2018)

 

Endspurt der ersten Mannschaften

 

Auch für die erste Herren- und Damenmannschaft rückt das Saisonende näher. Dabei geht es bei unserer Herren 1 um nicht weniger als die Meisterschaft in der Bayernliga Nord. Unsere Damen können entspannt Richtung letztes Saisonspiel blicken - bei ihnen kann in der Tabelle nicht mehr viel passieren.

Vorletztes Wochenende war es endlich soweit - die ersten Punkte in der Rückrunde für unsere Damen 1. Nach guter Hin-runde war nach der Weihnachtspause bei unseren Regenstauferinnen absolut der Wurm drin, nichts wollte mehr funk-tionieren. Hinzu kam der schmerzliche Ausfall von Diagonalangreiferin und Mannschaftsführerin Anna Rosenow. Seit-dem konnte kein Spiel mehr gewonnen werden. Dieser Bann wurde vorletzten Sonntag beim Heimspiel gegen Marktredwitz gebrochen.

In einem fahrigen aber kämpferischen Spiel gewannen die Spielerinnen der Damen 1 mit 3:2 im Tie-Break. Somit können die Regenstauferinnen nicht mehr auf den Relegationsplatz abrutschen und haben damit den Klassenerhalt gesichert.

Nun blickt das Team erwartungsvoll auf ihren letzten Spieltag am 18.03. in Unterdürrbach. Gegen den Tabellenvorletzten wollen die Mädels unbedingt noch einmal drei Punkte holen.


(MZ 22.02.2018)

von Maximilian Frickel

 

Während bei den Herren also der Enthusiasmus und Vorfreude auf den Saisonendspurt überwiegt, herrscht bei den Bayernliga-Damen des TB/ASVRegenstauf zur Zeit etwas Ernüchterung. Das Team von Trainer Vincent Moder musste gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Katzwang-Schwabach ran. Trotz einer engagierten Leistung und eines beachtlichen Satzgewinns gegen schon als sicher geltenden Meister, musste der Tabellenfünfte die bereits sechste Niederlage in Folge hinnehmen.

Der zu Beginn der Saison im Raum stehende Aufstieg der Regenstaufer Damen ist bei noch zwei zu spielenden Partien nur noch sehr theoretisch möglich. Über das Minimalziel „Klassenerhalt“ muss sich Regenstauf allerdings keine Sorgen machen. Mit neun Punkten Abstand auf den Relegationsplatz steht der Regionalligaabsteiger schon so gut wie auf der sicheren Seite und kann für die nächste Bayernliga-Saison planen.

 

Letzter Heimspieltag

 

Vorerst steht aber auch für die Damen am Sonntag der letzte Heimspieltag der Saison vor der Tür. Am Sonntag kommt es in der Regenstaufer Dreifachturnhalle um 16 Uhr zum Duell gegen den Tabellennachbar aus Marktredwitz. Gegen die Gäste aus Unterfranken mussten die Regenstauferinnen bei der 1:3-Hinspielniederlage den Kürzeren ziehen. Mit einer Niederlage gegen den Tabellenvierten müsste Regenstauf auch die letzte noch mögliche Chance auf den Relegationsplatz abschreiben.

 

(10.02.2018)

 

*** Neues Jahr bringt noch keinen Sieg ***

 

Als sehr durchwachsen kann man die Leistung der Bayernligavolleyballerinnen des TB/ASV Regenstauf im Spiel gegen den TSV Zirndorf beschreiben. In jedem Satz spielte man gut mit, konnte jedoch nur selten zu seinem eigenen Spiel finden. Viele Eigenfehler und fehlende Konstanz kosteten immer wieder viele Punkte. Auch wenn Trainer Vincent Moder bis auf die Langzeitverletzte Anna Rosenow wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen konnte, machte sich die studiums- und krankheitsbedingte geringe Trainingsbeteiligung bemerkbar. Eine 0:3 Niederlage gegen die Gastgeberinnen aus Zirndorf war die Folge.

Nach 5 Niederlagen in Folge herrscht ein wenig Ratlosigkeit. Trotzdem möchten die Damen des TB/ASV Regenstauf in den letzten drei Saisonspielen eine bessere Leistung zeigen und die Saison gut zu Ende bringen.

 

TSV Zirndorf - TB/ASV Regenstauf 0:3 (25:21, 25:15, 25:21) 


 (03.02.2018)  TB/ASV Regenstauf - TSV Eibelstadt II 2:3 (25:27,25:27,25:22,26:24,13:15)

 


 (27.01.2018)

 

*** 3 Niederlagen in Folge ***

 

Die Damen 1 startete leider wenig erfolgreich ins Jahr 2018. Durch viele Ausfälle aufgrund von Verletzungen, studiums- oder familiären Terminen konnte man leider nie auf den kompletten Kader zurückgreifen. Dazu kamen auch viele spielerische Fehler, die in der Hinrunde noch nicht passiert sind. Bereits am 13.01. musste man sich zuhause gegen den TV Mömlingen mit 3:0 geschlagen geben.

Am vergangenen Wochenende kam es zum Topspiel gegen den VC Katzwang-Schwabach, welches mit 1:3 endete. Heute mussten die angeschlagen Damen beim TSV Eibelstadt I ran und unterlagen klar mit 3:0.

Wir hoffen, dass Coach Vincent Moder am kommenden Samstag wieder auf einen kompletten Kader setzen kann, einfache Fehler vermieden werden und wieder gutes Volleyball gespielt wird!

 

 

*** Sieg und Enttäuschung ***

 

(10.12.2017) Im ersten Satz konnten sich die Regen-stauferinnen nach anfänglichen Schwierigkeiten klar absetzen und den Satz zu 14 gewinnen.

Im zweiten Satz schlichen sich viele Eigenfehler ein, dadurch musste der 2.Satz knapp mit 24:26 abgegeben werden.

Im dritten Durchgang fanden die Oberpfälzerinnen wieder zu ihrem Spiel zurück und konnten sich klar mit 24:15 durchsetzen.

Der vierte Durchgang war leider wieder von vielen Unsicherheiten geprägt, zudem verletzte sich Zuspielerin Maaike Wieser am Sprunggelenk. (Gute Besserung!)

Dadurch angespornt holten die Regenstauferinnen den Rückstand (11:16) auf und siegten mit 3:1 gegen den TV Unterdürrbach.

Jetzt geht es als Tabellenführer in die wohlverdiente Weihnachtspause!

Mit dabei waren: Anna Damböck, Maaike Wieser, Tina Hoffmann, Verena Hormann, Steffi Jeckel, Lena Großmann, Esther Heldt, Nicoletta Mergenthaler, Anna Rosenow, Lilli Dietz, Carina Friedrich

 


 (02.12.2017)

 

*** Mission completed ***

 

Für die 1. Damen ging es gestern vor heimischem Publikum gegen die zweite Mannschaft des TV/DJK Hammelburg. Die Gäste hatten im Verlauf der bisherigen Saison nur 2 Sätze gewinnen können, sodass ein Sieg als Pflichtaufgabe gesehen werden konnte.

Allerdings konnte man dies im ersten Satz nicht wirklich unterschreiben. Wie ein Kaugummi am Schuh klebend zog dieser sich über 27 Minuten und ging letzten Endes an den TB/ASV - jedoch knapp mit 25:23!

Das sollte im 2. Satz nicht genauso aussehen, schließlich wollte man auch den Zuschauern etwas bieten. So endete dieser mit 25:18 für die Heimmannschaft.

Im (hoffentlich) letzten Satz wollte man noch mal eine Schippe drauflegen, um zu zeigen, warum man an der Tabellen-spitze der Bayernliga Nord steht. Mit mehr Selbstbewusstsein, Engagement und Schlagkraft wurden die Damen am Ende mit 25:15 belohnt.

Somit konnte ein 3:0 Erfolg eingefahren und 3 weitere Punkte gesammelt werden.

 


(19.11.2017)

 

***Damen 1 in Bamberg ***

 

Nachdem unsere Damen am Sonntag zunächst einige Schwierigkeiten zu bewältigen hatten, da die A3 gesperrt war und ein Umweg eingeschlagen werden musste, gestaltete sich die Anreise nach Bamberg zu den Veinal Volleys II etwas hektisch. Dennoch schafften es die Gäste, im ersten Satz zu dominieren und den guten kämpfe-rischen Leistungen der Bambergerinnen standzuhalten. Dem Endstand von2 5:27 folgte ein erfolgloser zweiter Satz, der mit einem Ergebnis von 25:14 verloren wurde. Im dritten Satz konnten sich die Regenstauferinnen zwar wieder besser durchsetzen, jedoch reichten die Anstren-gungen nicht zum Sieg. Mit einem 25:21 musste auch hier eine Niederlage eingesteckt werden.

Als umso erfreulicher erwies sich dann der weitere Verlauf des Spiels, in welchem die Damen des TB/ASV sowohl den 4. (21:25) als auch den 5. Satz (6:15) für sich entschieden. Im Tiebreak konnten die Gastgeberinnen durch Anna Rosenows gute Aufschläge und eine hervorragende Abwehrarbeit in Schach gehalten und letztendlich besiegt werden.


(12.11.2017)

 

*** 3 weitere Punkte gegen Eibelstadt ***

 

Gestern konnte die Damen 1 auch gegen die Erstvertretung des TSV Eibelstadt - diesmal vor heimischer Kulisse - einen Sieg erkämpfen. Das dies jedoch kein einfaches Spiel werden würde, war schon beim Einspielen deutlich. Die hochgewachsenen block- und auch angriffsstarken Eibelstädterinnen waren sicherlich nicht gekommen, um zu verlieren. Das merkte man wohl auch schon gleich im ersten Satz, indem man zwischenzeitlich mit 11:17 hinten lag. Letztlich konnte dieser allerdings doch noch durch eine gute Teamleistung knapp mit 26:24 für die Heimmannschaft entschieden werden. Im zweiten Durchgang lief es runder, hier gewann Regenstauf deutlich mit 25:15.

Mit leichtem Übermut starteten die Damen in den dritten Satz und das sollte Ihnen zum Verhängnis werden. Durch starke Angriffe des Gegners und eine zu schwache Annahme bzw. Abwehr, ging der 3. Satz, wenn auch knapp (23:25) an Eibelstadt I.

Gepackt vom Siegeswillen konnte das Ruder rumgerissen werden und somit trugen die Mädls den Sieg mit einem 25:19 im vierten Satz heim.

Somit führen die Damen 1 des TB/ASV Regenstauf weiterhin die Tabelle der Bayernliga Nord an!

TB/ASV Regenstauf gegen TSV Eibelstadt 3:1 (26:24,25:15,23:25,25:19)


 

***Ihr habt's verpasst – Damen 1 in Eibelstadt***

 

Am Sonntag, dem 05.11.2017, konnte man Zeuge des wohl mit Abstand besten und unterhaltsamsten Spiels der bisher gespielten Saison werden!

Beide Mannschaften wärmten sich auf, wobei schon recht schnell klar wurde - Regenstauf musste wohl einen sehr guten Tag erwischen um die abwehrstarken Eibelstädterinnen schlagen zu können. Es wurde ausgelost, angefangen sich einzuschlagen und dann kam die Wende, bevor das Spiel überhaupt angefan-gen hatte:

Die bisher schmerzlich vermissten Spielerinnen Martina Späth, Denise Jeckel, Felicitas Kreuzer, Alexandra Gebert, Christina Piesch, Klaudia Macht und Luise Reinker schafften es nach langer Sommerpause und vielen Verletzungen doch noch anzureisen und waren bereit, alles auf dem Feld zu geben. Viel Schweiß und Hopfentee mussten vergossen werden. Hart umkämpfte Ballwechsel, besonders in den letzten Zügen des 3. Satzes wurden geboten - doch am Ende siegten die überragenden 7 gegen den TSV Eibelstadt 2 mit 3:0 (-22, -19, -28)

 

6. Spiel, 5. Sieg, 14. Punkt, 16. Satz, 544. Ball und weiterhin Platz 1 in der Tabelle.

 

Bedanken möchte sich das Team um Klaudia Macht bei den zahlreichen Unterstützern: Anna Damböck, Lilli Dietz, Carina Friedrich, Lena Großmann, Esther Heldt, Verena Horrmann, Steffi Jeckel, Nicoletta Mergenthaler, Anna Rosenow, Maaike Wieser und natürlich bei Vincent Moder.


 

*** Dankbare Verkehrslage, dankbarer Gegner ***

 

Am vergangenen Samstag ging es zum zweiten Mal in der Saison auf eine etwas längere Auswärtsfahrt. Entgegen den Erwartungen erreichte die - an diesem Spieltag fast vollständige - erste Damenmannschaft des TB/ASV Regenstauf mehr als pünktlich die Halle und konnte somit vor dem Spiel noch etwas Energie tanken, was Wirkung zeigte. Das Spiel konnte in einer reinen Matchdauer von nur einer Stunde und genau einer Minute sehr solide gewonnen werden (-14, -9, -15).

Nur im dritten Satz mobilisierten die noch sehr jungen Hammelburgerinnen ihre Kräfte und hielten anfangs (8:8) mit, konnten anschließend dem Sieg des TB/ASV jedoch nichts mehr entgegensetzen. Aufschlagserien und nur eine einzige von Regenstauf genommene Auszeit sprechen für sich.

Highlight war der erste Einsatz des Neuzugangs Anna Damböck (MB), welche sowohl im ersten als auch im zweiten Satz zum Zuge kam und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellte. (28.10.2017)

 

Für den TB/ASV Regenstauf spielten: Anna Damböck, Carina Friedrich, Lena Großmann, Esther Heldt, Tina Hoffmann, Verena Horrmann, Steffi Jeckel, Nicoletta Mergenthaler, Anna Rosenow, Maaike Wieser.

Trainer: Vincent Moder

 


*** Niederlage in Marktredwitz ***

 

Voller Motivation machten sich die Spielerinnen der Damen 1 am Samstag auf den Weg nach Marktredwitz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Verpassen des Zugs, Stau auf der Autobahn, Vergessen der Sportschuhe) konnte das Team um Trainer Vincent Moder endlich die Anreise zum Auswärtsspieltag starten.

Zu Beginn des Spiels entschieden die Regenstaufer einige Situationen deutlich für sich, jedoch konnte der Vorsprung nicht gehalten und der Satz nicht gewonnen werden (0:1).

Im nächsten Satz wurde erneut um jeden Punkt gekämpft und somit der Ausgleich erzielt (1:1).

Trotz der Bemühungen, das Spiel noch zu drehen und mit drei Punkten nach Hause zu fahren, verloren die Gäste des TB/ASV zwei weitere Sätze (1:3). (21.10.2017)

 

Für Regenstauf spielten: Lilli Dietz, Carina Friedrich, Lena Großmann, Esther Heldt, Tina Hoffmann, Verena Horrmann, Steffi Jeckel, Anna Rosenow und Maaike Wieser.


(21.10.2017)

***Dem Sieg folgt die Niederlage***

Die erste Damenmannschaft des TB/ASV Regenstauf steht trotz Niederlage weiterhin auf Platz eins der Bayernliga Nord. Bei den Bayernliga-Damen des TB/ASV Regenstauf kam es ebenfalls zu einem Debut – zu einem allerdings etwas Unerfreulichen. Der Tabellenführer der Bayernliga Nord verlor zum ersten mal am Samstag in Marktredwitz ein Pflichtspiel. Der ambitionierte Regionalligaabsteiger musste sich gegen den munter aufspielenden Gastgeber nach vier hart umkämpften Sätzen mit 1:3 geschlagen geben. Die Gründe für die Niederlage lagen für Trainer Vincent Moder dabei aber weniger bei den Hausherren, sondern bei den Regenstauferinnen selbst: „Wir haben nicht konsequent genug und ohne Selbstvertrauen gespielt – so gewinnst du nicht gegen ein hochmotiviertes Team.“ Auch wenn die Tabellenführung nur aufgrund von mehr absolvierten Spielen gehalten wurde, sieht Moder noch keinen Grund zur Besorgnis: „Wenn wir unsere bestmöglichste Leistung abrufen, können wir jeden schlagen – im Rückspiel wollen wir die Revanche.“

Bevor es dazu kommt, muss allerdings vorerst die Hinrunde absolviert werden. Die geht für die Damen am Samstag um 19 Uhr in Unterfranken gegen den TV/DJK Hammelburg II weiter. Das Schlusslicht der Liga hat bis dato erst einen einzigen Satz gewonnen. Für den Ligaprimus aus Regenstauf kommt es also zu einer Pflichtaufgabe.


 *** Oberpfalz triumphiert über Mittelfranken ***

 

Am vergangenen Sonntag traten die Regenstaufer Bayern-ligavolleyballerinnen zum zweiten Spieltag der Saison gegen die Mannschaft des TSV Zirndorf an. Der Gegner war bereits durch ein Vorbereitungsturnier bekannt, wo man sich mit 2:0 geschlagen geben musste...

Auch im ersten Satz des Punktspiels starteten die Regenstau-ferinnen zunächst etwas unsicher und lagen 0:3 zurück. Bis zur Mitte des Satzes fand man sich jedoch besser zusammen und konnte sich mit 12:7 absetzen und den Vorsprung sogar auf 10 Punkte ausbauen. Auch wenn sich zum Ende hin einige Unkonzentriertheiten einschlichen wurde der Satz nach einer Auszeit (22:16), genommen von Trainer Vincent Moder, mit 25:18 nach Hause gebracht. Im zweiten Durch-gang gelang es den Oberpfälzerinnen leider kaum ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Neben vielen Aufschlagsfehlern war es vor allem die Annahme, die oft zum direkten Punktverlust führte. Daher konnte Zuspielerin Maaike Wieser ihre Angrei-ferinnen nicht optimal bedienen und der Satz ging mit 25:19 an die Gäste aus Zirndorf. Entschlossen es im nächsten Satz besser zu machen, startete man mit einer 4:2 Führung, jedoch waren die Regenstauferinnen nicht konsequent genug, weshalb beim 4:7 erneut eine Auszeit genommen werden musste. Dies zeigte Wirkung und man konnte nach einem zwischenzeitlichen 9:9 mit 17:14 in Führung gehen. Nun war der Kampfgeist geweckt, wodurch man sich den dritten Satz mit 25:16 und damit die 2:1 Satzführung sichern konnte. Angespornt von der Aussicht auf die ersten drei Punkte und mit dem Vorsatz nicht noch einmal einen 5-Satz-Krimi zu spielen, gingen die Regenstauferinnen in den vierten Satz. Bis zur Satzmitte konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Es wurden lange Ballwechsel und tolle Abwehraktionen geboten, jedoch lag Zirndorf stets in Führung. Beim Zwischenstand von 18:20 für die Gäste sammelte man jedoch nochmal alle Kräfte und konnte mit guten Aufschlägen 25:22 gewinnen und damit drei Punkte einfahren.

Somit steht die Damen 1 nach zwei gewonnen Spielen an der Tabellenspitze, so kann es weitergehen! ;) (08.10.2017)

 

Für Regenstauf spielten: Lilli Dietz, Carina Friedrich, Lena Großmann, Esther He, Tina Hoffmann, Verena Ho, Steffi Jeckel, Anna Rose und Maaike Wieser.

Coach: Vincent Moder

 


(08.10.2017)

TB/ASV Regenstauf gegen TSV Zirndorf 3:1 (25:18,19:25,25:16,25:22)


 (30.09.2017)

4 Stunden Anfahrt mit 63 km Baustelle haben sich gelohnt!

 

Mit nur 7 Spielerinnen ging es heute nach Mömlingen an die Bayrisch-Hessische Grenze. Mit einigen Umstellungen aufgrund des Spielermangels, haben wir uns im ersten Satz erst spät auf die etwas verwirrende Annahmetaktik eingestellt und gaben den Satz mit 20:25 ab.

Im zweiten und dritten Satz spielten wir konzentrierter und konnten mit unseren Aufschlägen die Defensive der Mömlinger ins Wanken bringen. Somit gingen die Sätze mit 25:20 und 25:23 nach Regenstauf!

Jetzt wollten wir die 3 Punkte holen, doch der vierte Satz verlief leider nicht zu unseren Gunsten (21:25).

Nun musste der Tie-Break entscheiden.

Von Anfang an führten die Unterfranken und konnten Ihre Führung bis zum 11:7 ausbauen. Trotzdem ließen wir uns nicht einschüchtern und gewannen diesen mit 15:13!

 

Das erfolgreicheTeam:

Lilli Dietz, Carina Friedrich, Esther Heldt, Tina Hoffmann, Lena Großmann, Steffi Jeckel, Maaike Wieser

Trainer: Vincent Moder


Saison 2016/2017