Schulmannschaft vom Schlossberg fährt zum Landesfinale

(20.02.2018)

 

Einen Riesenerfolg können die Volleyball-Spieler der Mittelschule am Schlossberg vermelden:

Sie sind bei den Mädchen und bei den Jungs jeweils die amtierenden Oberpfalzmeister der Schulvolleyballteams der Wettkampfklasse III/2 und holten sich vergangene Woche ...

 

... den 1. und 2. Platz bei der Nordbayerischen Schulmeisterschaft.

 

Am Dienstag durfte die Mittelschule am Schlossberg gleich zweifacher Gastgeber für die besten Schülerteams im Norden Bayerns sein, denn sowohl die Jungs als auch die Mädchenmannschaft hatten sich als Oberpfalzmeister für dieses Turnier qualifiziert. Da bot es sich an, in Zusammenarbeit mit dem Jugendvolleyball-Stützpunkt des TB/ASV, gleich zwei Schul-volleyball-Meisterschaften parallel auszurichten. Die besten Teams der 3 fränkischen Regierungsbezirke und die Ober-pfalz kämpften dabei nicht nur um den Titel des Nordbayerischen Meisters, sondern auch um die Weiter-Qualifikation zum bayerischen Landesfinale.

Als Gegner der Regenstaufer Jungs von der Mittelschule am Schlossberg trat einerseits die Mittelschule Fürth an der Hans-Sachs-Straße als mittelfränkischer Meister an, aus Unterfranken reiste die Dr.-K.H.-Spielmann-Mittelschule aus Iphofen an, lediglich Oberfranken konnte keinen Teilnehmer entsenden. Das Los entschied, dass zunächst die beiden Gastteams gegeneinander antreten mussten. Hier setzten sich die Jungs aus Iphofen gegen die Fürther Mannschaft durch.

Dann mussten die Regenstaufer ebenfalls gegen Fürth ans Netz. Mehrere Klassen waren inzwischen in die Dreifach-turnhalle gekommen, um ihr Schulteam anzufeuern. In einem kraftbetonten und hart umkämpften Spiel bewiesen sich die Gastgeber als äußerst abwehrstarkes Team und trieben ihre Gegner damit zu vielen Eigenfehlern. Auch im Aufschlag konnten die Regenstaufer die Fürther unter Druck setzen und vor den Augen der faszinierten Schulkameraden mehrfach direkte Punkte einfahren. So gelang es ihnen, trotz eines knappen 1:0 Rückstandes das Spiel mit 2:1 Sätzen für sich zu entscheiden.

Nach diesem Sieg erhofften sich die Jungs der Ganztagsklasse 9b zusammen mit ihrer Lehrerin Sandra Niemann natürlich mit der gleichen Taktik den gleichen Erfolg im Spiel gegen den Rivalen aus Iphofen, auf die man bereits in den vorangegangenen Schuljahren auf Meisterschaften getroffen war. Hier spielten allerdings die Oberfranken ihre Erfahrung und ihre körperliche Überlegenheit aus. Vor allem die scharfplatzierten Angriffe der beiden größten Gegenspieler bereiteten den Regenstaufern Jungs Probleme. Gelang es zwar in der ersten Satzhälfte noch, mit den Iphofenern Schritt zu halten, konnten diese allerdings immer gegen Ende des Satzes einige Punkte in Führung gehen und sich damit den Sieg und auch den Meistertitel zu sichern. Damit mussten sich die Regenstaufer mit dem Titel des Vizemeisters der Nordbayerischen Schulen zufrieden geben. Dafür durften sie jedoch von Wettkampfleiterin Niemann bei der Siegerehrung zusätzlich noch Bronzemedaillen in Empfang nehmen: Als Vizemeister dürfen sie sich nämlich gleichzeitig bereits auch 3. Bayerischer Schulmeister nennen!

 

Die Mädchen hatten sich gegen Neukirchen b. Hl. Blut im Bezirksfinale vor zwei Wochen durchgesetzt und standen nun als Oberpfalzmeisterinnen den Gegnerinnen aus Franken gegenüber: aus Oberfranken war die Mittelschule Windheim Steinbach a. Wald angereist und für Unterfranken startete die Anton-Kliegl-Mittelschule Bad Kissingen, lediglich die Mittelfranken hatten keinen Teilnehmer gesendet.

Auch bei den Mädchen zeigte sich, dass der erste Gegner der leichtere war. Die Regenstaufer Schülerinnen konnten gleich die ersten Punkte gegen Bad Kissingen klar durch dominante Aufschläge verwerten und sich einen sicheren Vorsprung erspielen, bevor noch ihre Gegnerinnen überhaupt ins Spiel gefunden hatten. Dann wurden den begeisterten Zuschauern auch viele saubere Spielzüge mit „Dreimal-Spielen“ geboten. Hier bewies sich der Riesenvorteil, wenn die Zusammen-arbeit von Schule und Verein gut klappt, denn 4 der 7 Mädchen spielen schon seit mehreren Jahren nicht nur in der Schul-AG, sondern nehmen auch aktuell an Vereinswettkämpfen teil. In diesem Schuljahr nehmen rund 80 Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 11. Klasse in 7 SAG´s am Vereinstraining teil. Auch die 7 Mädchen der 6. bis 8. Klasse aus Regenstauf üben hier fleißig Volleyball. So wurden sie auch hier auf der Schulmeisterschaft von ihrer Vereinstrainerin Met Koschorz mitbetreut, die aber natürlich alle Schülerinnen einsetzte, nicht nur die erfahrenen Wettkampf-Cracks. Gemeinsam konnten die Regenstauferinnen einen klaren 2:0-Sieg über Bad Kissingen verbuchen.

Das Spiel gegen Windheim zeigte sich dann noch mehr auf Augenhöhe. Längere Ballwechsel und platzierte Bälle und sogar mehrfache Angriffsbälle bewiesen, dass Schulvolleyball nicht nur Aufschlag und Punkt sein muss. Hier mussten die Regenstaufer Mädels vom Schlossberg sich etwas mehr ins Zeug legen, noch gemeiner in die Lücken spielen und noch stärker den Ball kontrollieren, bis sich schließlich ihre technische Überlegenheit auszahlte und in Punkte umwandeln ließ. Und mit dem Sieg über Windheim stand dann auch schon fest:

Regenstauf ist Nordbayerischer Schulmeister im Mädchenvolleyball. Damit hat sich das Team der Schule am Schlossberg weiterqualifiziert zum bayrischen Landesfinale aller Schulen, das am 8. März in Dachau stattfindet. Dort werden die Mädels gegen den Südbayerischen Meister, die Mittelschule Ruhmannsfelden, antreten und um den Titel des Bayerischen Meisters der Wettkampfklasse III/2 kämpfen.


(29.01.2018)

 

„Volleyballteam der Mittelschule Regenstauf Bezirksmeister und für Nordbayerische qualifiziert“

 

Im Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ hatte die Mittelschule am Schlossberg Regenstauf für den Wettkampf III/2 eine Mädchenmannschaft gemeldet, die aus dem differenzierten Sportunterricht Volleyball hervorging. Damit zählt Regenstauf zu den wenigen Schulen in der Oberpfalz, die sich der Konkurrenz in dieser Sportart stellten. Gegner war die Mittelschule Neukirchen b. Hl. Blut. Da die Mittelschule am Schlossberg Regenstauf Stützpunktschule ist, in der die meisten Schüler auch im Volleyballzentrum des TB/ASV Regenstauf trainieren, waren die Karten vorweg eindeutig verteilt. Die in den Grundtechniken viel sicherer agierenden Regenstauferinnen konterten alle guten Aktionen der Neukirchener und zogen Punkt um Punkt davon. Mit 25:11 wurde der erste Satz gewonnen. Im zweiten Satz ließen sich die Mädchen aus dem Hohenbogenwinkel zusätzlich vom lautstarken Publikum verunsichern und mussten auch diese Partie klar abgeben.

Damit hieß der Bezirkssieger 2018 Mittelschule Regenstauf und dies bedeute damit ebenfalls die Qualifikation zur Nordbayerischen Schulmeisterschaft. Diese findet kurz nach den Pfingstferien in Regenstaufstatt, parallel mit der Nordbayrischen der Jungs, bei denen die Regenstaufer Schülermannschaft ebenfalls direkt qualifiziert sind und als Gastgeber fungieren.

 

Bericht Mittelbayerische der Mittelschule Neukirchen